Stadtgeschichte(n) 2017

Suche

"Stadtgeschichte(n): Geld, Glaube, Kommunikation. Wer entscheidet, woran wir uns erinnern werden?"

Drei Vorträge des Jakob-Fugger-Zentrums im "Fugger und Welser Erlebnismuseum" (Äußeres Pfaffengäßchen 23, Augsburg)

In Kooperation mit dem "Fugger und Welser Erlebnismuseum" bietet das Jakob-Fugger-Zentrum auch im Wintersemester 2017/18 die Vortragsreihe "Stadtgeschichte(n)" an. Themen der Vorträge sind Augsburg als Nachrichten- und Kommunikationszentrum im 16. Jahrhundert, die Fugger und Welser als Finanzdienstleister und Welterbeprogramme der UNESCO.

 

Referenten und Termine im Wintersemester 2017/18

05.12.2017, 18:30 Uhr
„Neue zeittungen“ aus Augsburg – die Lechmetropole als Kommunikations- und Nachrichtenzentrum im 16. Jahrhundert
PD Dr. Regina Dauser
Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit (Universität Augsburg)

30.01.2018, 18:30 Uhr
Glaube und Geld: Die Fugger und Welser als Finanzdienstleister der Kirche im Zeitalter der Reformation
Prof. Dr. Mark Häberlein
Neuere Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte (Universität Bamberg)

15.02.2018, 18:30 Uhr
Wer entscheidet, an was wir uns morgen erinnern werden -- Welterbeprogramme der UNESCO
Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard
Staatssekretär a.D.