"Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland" - Vortrag von Prof. Dr. Noam Zadoff

Suche

"Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland" - Vortrag am 27.07.2017


Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Noam Zadoff, Indiana University, Bloomington, USA

Am 27.07.2017 hielt Prof. Dr. Noam Zadoff auf Einladung des Jakob-Fugger-Zentrums der Universität Augsburg einen öffentlichen Vortrag, der von Gershom Sczadoff_thumbholems „Rückkehr“ in die Bundesrepublik Deutschland erzählte.

"Zurück nach Berlin: Gershom Scholem in der Bundesrepublik Deutschland"

1923 verließ Gershom Gerhard Scholem Deutschland, um seinen zionistischen Traum im Land Israel zu erfüllen. In seiner 1977 erschienenen Autobiographie beschreibt er seine Emigration "von Berlin nach Jerusalem" als eine Einbahnbewegung. Und doch blieb Scholem auch nach seiner Auswanderung mit der jüdischen intellektuellen Welt in Deutschland in Kontakt. Nach dem Holocaust reiste Scholem häufig in den deutschsprachigen Raum und kehrte allmählich in sein Geburtsland zurück: als zentrale Figur der Eranos-Tagungen, als Herausgeber und Autor des Suhrkamp Verlags und als Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin. In den letzten Jahren seines Lebens wurde Gershom Scholem in Deutschland auch als moralische Autorität betrachtet.

Impressionen des Vortrags

Zadoff_1      Zadoff_2
Zadoff_3  Zadoff_4

Noam Zadoff ist Assistant Professor für Geschichte und Jüdische Studien an der Indiana University Bloomington. Er ist der Herausgeber des Briefwechsels zwischen Gershom Scholem und Joseph Weiss (Jerusalem: Carmel, 2012). Sein Buch: „Von Berlin nach Jerusalem und Zurück. Gershom Scholem zwischen Israel und Deutschland“ wird bei Vandenhoeck und Ruprecht 2018 erscheinen.