Vortragsreihe "Stadtgeschichte(n)": „Neue zeittungen“ aus Augsburg – die Lechmetropole als Kommunikations- und Nachrichtenzentrum im 16. Jahrhundert"

Suche

Vortragsreihe "Stadtgeschichte(n)": „Neue zeittungen“ aus Augsburg – die Lechmetropole als Kommunikations- und Nachrichtenzentrum im 16. Jahrhundert"


Am 05.12.2017 hielt PD Dr. Regina Dauser im Rahmen der Vortragsreihe "Stadtgeschichte(n)" einen Vortrag mit dem Titel: „Neue zeittungen“ aus Augsburg – die Lechmetropole als Kommunikations- und Nachrichtenzentrum im 16. Jahrhundert" im Fugger und Welser Erlebnismuseum.

Eng verbunden mit Augsburgs Aufstieg als Fernhandelsmetropole an der Wende zur Neuzeit ist seine Positionierung als Kommunikations- und Nachrichtenzentrum. Augsburger Handelshäuser waren zur erfolgreichen Führung ihrer Geschäfte stets auf aktuelle Informationen angewiesen. Ihre Verbindungen in die wirtschaftlichen und politischen Zentren Europas machten Augsburger Kaufleute, allen voran Fugger und Welser, zugleich zu gefragten Vermittlern von Nachrichten, „zeittungen“ genannt – regelrechte Nachrichtennetze entstanden, basierend auf persönlichen Kontakten. Augsburger Nachrichtenschreiber bedienten nach italienischem Vorbild gut situierte Abonnenten regelmäßig mit handschriftlichen Neuigkeiten. Zeitgleich sicherten sich Augsburger Drucker zusammen mit Nürnbergern eine Spitzenposition bei der Produktion von Nachrichtenflugblättern, die auch das Informationsbedürfnis eines breiteren Publikums bedienten. Der Vortrag beleuchtet die Entstehung und Organisation des frühneuzeitlichen Nachrichtenzentrums Augsburg – zwischen exklusiver ‚Insidernachricht’ und ‚massentauglichem’ Nachrichtendruck.

PD Dr. Regina Dauser

ist sDauser_Foto_02 thumbeit 2015 Akademische Rätin am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität Augsburg. Nach dem Studium der Geschichte und der Germanistik erfolgte 2005 die Promotion mit ihrer Dissertation zu „Informationskultur und Beziehungswissen. Das Korrespondenznetz Hans Fuggers (1531-1598)“. Ihre Habilitation erfolgte im Jahr 2012. Ihre Forschungsschwerpunkte und Publikationen sind die Kommunikations- und Mediengeschichte, europäische Mächtepolitik, Wissensgeschichte, und Geschichte der Ökonomischen Aufklärung.

Die Augsburger Allgemeine berichtete am 09.12.2017 über den Vortrag, den Artikel können sie hier lesen.