Buchpräsentation

Suche

Feierliche Buchpräsentation: "Censorship and Exile", Band 1 der "Internationalen Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums"

Im Juni 2015 erschien mit "Censorship and Exile" der erste Band der neuen Publikationsreihe "Internationale Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums". Am 24.06.2015 stellten die HerausgeberInnen, Dr. Johanna Hartmann und Prof. Dr. Hubert Zapf vom Augsburger Lehrstuhl für Amerikanistik, gemeinsam mit dem Jakob-Fugger-Zentrum das Werk der Öffentlichkeit vor.

Johanna Hartmann/Hubert Zapf (eds.): "Censorship & Exile", Göttingen, V&R Unipress, 2015


Internationale Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums, Band 1

Als erster Band der neuen Reihe Internationale Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums behandelt "Censorship & Exile" aus interdisziplinärer und transnationaler Perspektive die Zusammenhänge zwischen Exilerfahrung und Zensurmechanismen. Er versammelt literatur- und sprachwissenschaftliche Beiträge, die den Themenkomplex aus komparativer, historischer, politischer und kreativer Perspektive beleuchten. Dabei werden die Kontinuitäten und Diskontinuitäten der Exilliteraturforschung, der Entstehung verschiedener Formen von Exilliteratur und Zensurpraktiken als institutionalisierte Form der Unterdrückung freier Meinungsäußerung und künstlerischer Freiheit in Beziehung zueinander gesetzt. Der Band stellt somit einen in bedeutenden Beitrag zur theoretischen wie auch anwendungsbezogenen Zensur- und Exilforschung dar.

Weitere Informationen zum Band bei V&R Unipress

Herausgeber

Dr. Johanna Hartmann ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Amerikanistik an der Universität Augsburg. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der literarischen Intermedialitäts- und Beschreibungsstudien und den Wechselbeziehungen zwischen Literatur und Politik.

Prof. Dr. Hubert Zapf lehrt Amerikanistik an der Universität Augsburg. Seine Arbeitsgebiete sind die amerikanische Literatur vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, literarische und kulturelle Ökologie sowie Literaturtheorie und Ästhetik.

Internationale Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums

Gesellschaftliche und politische Entwicklungen verlaufen häufig transnational – sie reichen über die Grenzen einzelner Länder hinaus. Die Erforschung transnationaler Phänomene erfordert neue, fächerübergreifende Ansätze, für die das Jakob-Fugger-Zentrum an der Universität Augsburg die Voraussetzungen schafft. In seinen Forschungen setzt sich das Zentrum auf breiter interdisziplinärer Ebene mit zentralen Fragen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft einer global vernetzten Gesellschaft auseinander. Die Reihe im Göttinger Verlag V&R Unipress dient dazu, zentrale Ergebnisse der Forschungen des Zentrums in Form von Monographien sowie Tagungs- und Sammelbänden zu veröffentlichen.

Weitere Informationen zur Reihe bei V&R Unipress